Aktueller Entwurf liegt nun vor

Marienberg.

Der Freistaat Sachsen hat einen besseren Schutz des bedrohten Birkhuhnes zugesagt, ein Artenschutzkonzept ist vorgesehen. Nun liegt den Naturschützern ein aktueller Entwurf schriftlich vor. Das sagte jüngst Udo Kolbe der "Freien Presse". Er müsse sich das Schriftstück durcharbeiten, zudem sei eine weitere Abstimmung mit dem Land nötig, bat er um Geduld. Fest steht schon jetzt: Für das Birkhuhn sollen mehr Flächen ausgewiesen werden. Es benötigt lichte Areale, anders kann es in der Natur kaum bestehen. Im Zuge der Aufforstung der vergangenen Jahre waren die Bestände immer weiter zurückgegangen. Inzwischen lassen sich in der Region nur noch rund 30 antreffen. Die Naturschützer hoffen, dass die Rettung des Birkhuhnes noch gelingt. (geom)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...