Bahn dreht bei Fest ihre Runden

In Olbernhau wird Anfang September gefeiert. Die Besucher können unter anderem an Führungen unter Tage teilnehmen. Für die Jüngsten gibt es einganz besonderes Fahrzeug zum Mitfahren.

Olbernhau.

Der Olbernhauer Bergbauverein hat für sein achtes Kinder- und Vereinsfest am 7. und 8. September ein umfangreiches Programm vorbereitet. Dazu gehören eine Bastelstraße, Kinderschminken und eine Technikschau. Zudem wird unter anderem im alten Landbackofen gebacken.

Führungen durch das Schaubergwerk sind ebenfalls möglich. Beim "Gnade-Gottes-Erbstollen" handelt es sich um ein spätmittelalterliches Buntmetallbergwerk, in dem unterschiedliche Metalle abgebaut wurden. Die Teilnehmer der Führungen müssen sich streckenweise recht tief bücken, um vorwärts zu kommen. So bekommt der Besucher einen deutlichen Eindruck von der Schwere der Arbeit, die die Bergleute einst verrichten mussten. Einige Abschnitte sind nur bis zu 1,2 Meter hoch. Dennoch ist das Besucherbergwerk laut dem Vereinsvorsitzenden Uwe Kempe für alle Altersgruppen zum Befahren geeignet.


Eine weitere Attraktion bildet die sogenannte Mitfahrgartenbahnanlage. Auf der Lokomotive wird Uwe Kempe sitzen und in den vier angekoppelten Waggons Kinder über das extra dafür angelegte Areal chauffieren. 2012 drehte sie zum damaligen Kinder- und Vereinsfest ihre ersten Runden. Seitdem ist sie fester Bestandteil der Veranstaltungen auf dem Areal. Die Idee dazu hegten die Vereinsmitglieder bereits schon Jahre zuvor. Sie entstand laut Uwe Kempe aus einer Notwendigkeit heraus. "Kinder im Alter unter sechs Jahren dürfen noch nicht ins Besucherbergwerk einfahren. Regelmäßig kommen allerdings Familien zu uns, die auch jüngeren Nachwuchs haben und eine Beschäftigung brauchen", so der Bergmann. Wichtig war den Verantwortlichen die spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema Bergbau. Bereits während der Vorbereitungen fanden die Olbernhauer mehrere Vereine europaweit, die sich mit Mitfahrgartenbahnanlagen beschäftigen. So entstanden Kontakte nach Bayern, Italien, Großbritannien, Österreich und Schweden. Für die Unterstützung dieser Olbernhauer Anlage hat sich im Mai dieses Jahres ein neuer, derzeit aus sieben Personen bestehender Verein gegründet. Die Montantechnologie Olbernhau (MTO) kümmert sich nun um die Fortführung des im Bergbauverein begonnenen Projektes. Unter anderem ist sie für den Erfahrungsaustausch mit vergleichbaren Vereinen verantwortlich.

Am Samstag findet das Kinder- und Vereinsfest in der Zeit von 12 bis 18 Uhr statt. Der Sonntag steht von 10 bis 16 Uhr auch im Zeichen des Tag des offenen Denkmals. Ab 11 Uhr wird Ina Schirmer das Publikum musikalisch unterhalten. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...