Bahngleise werden manuell und mit Pflug von Schnee und Eis befreit

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Schnee und Eis haben in den vergangenen Wochen auf den Strecken der Erzgebirgsbahn zu nur geringen Einschränkungen geführt. Damit dies auch unter den weiterhin winterlichen Bedingungen so bleibt, sind sogenannte Instandhalter des Unternehmens bei entsprechender Wetterlage beinahe rund um die Uhr im Einsatz, um zum Beispiel Gleise sowie Bahnsteige und -übergänge von Schnee zu beräumen. Zusätzlich sind externe Dienstleistungsunternehmen, wie das von Lucas Zänker, von der Erzgebirgsbahn beauftragt worden, um beispielsweise Weichen funktionsfähig zu halten. Mit Schaufel und Besen befreit Zänker gemeinsam mit Jens Geutner und Vivien Frieß bei Bedarf auf dem Gelände des Bahnhofes Pockau-Lengefeld die Weichen von Schnee und Eis. Etwa drei Stunden dauert es jedes Mal, bis alle Weichen auf dem Areal gereinigt sind. Mit einem Schneepflug der Bauart SPM 855 M aus dem Bestand der Erzgebirgsbahn wurden zudem am gestrigen Freitag die Bahnstrecke Pockau-Marienberg sowie die Gleise im Bereich des Bahnhofs der Bergstadt von Schnee beräumt. Als Triebfahrzeug diente dem 54 Tonnen schweren Schneepflug eine Diesellokomotive der ehemaligen Baureihe V 100, Baujahr 1972. (faso)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.