Besondere Bäume für besonderes Jahr

Weihnachten steht vor der Tür und Kommunen haben ihre Bäume aufgestellt. Irgendwie sind diese so speziell wie das gesamte merkwürdige Jahr 2020. Während in Chemnitz die Fichte auf dem Marktplatz wegen Sicherheitsbedenken gefällt werden musste, erregen die Exemplare in Zschopau und Marienberg auf ihre eigene Art und Weise Aufsehen. Dem elf Meter hohen Baum der Motorradstadt (linkes Bild), scheint eine Spitze nicht gereicht zu haben, daher hat er sich noch eine zweite wachsen lassen. Zschopaus Pressesprecher Uwe Gahut will darin aber nur einen Seitentrieb erkennen. Die Marienberger Nordmanntanne (rechtes Bild), eine Privatspende aus Lauterbach, ist nicht einsturzgefährdet - auch wenn man dies befürchten könnte. Mit etwas Schlagseite in Richtung Backbord reckt sie sich 17,5 Meter gen Himmel. Marienbergs Stadtsprecherin Gisela Clausnitzer versichert indes, die Tanne stehe sicher und stabil und sei lediglich etwas schief gewachsen. Und über Schönheit, so Gisela Clausnitzer, lasse sich ja bekanntlich streiten. (faso)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.