Bundespolizei deckt mehrere Verstöße auf

Rübenau.

Eine Streife der Bundespolizei hat am Sonntag bei einer Verkehrskontrolle im Marienberger Ortsteil Rübenau gleich mehrere Delikte aufgedeckt. Wie die Bundespolizeiinspektion Chemnitz mitteilt, kontrollierten die Beamten einen Fiat. Ihnen war aufgefallen, dass am Fahrzeug zwei unterschiedliche Kennzeichen angebracht waren. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass beide nicht zum Fiat gehören. Vielmehr handelte es sich um ein slowakisches Fahrzeug. Gegen die Insassen, ein 34-jähriger Tscheche und eine 24-jährige Tschechin, erhärtete sich der Verdacht des Diebstahls, Kennzeichenmissbrauchs, Fahrens ohne Versicherungsschutz sowie Verstoßes gegen das Ausländerpflichtversicherungsgesetz. Gemeinsam mit den zuständigkeitshalber hinzugerufenen Kollegen der Landespolizei vom Revier Marienberg wurden die Personen und das Auto durchsucht. In der Gürteltasche der Frau fanden die Beamten zwei Cliptütchen mit geringen Mengen Crystal. Im Fiat wurden mehrere Spritzen, ein Schlagring und ein Brecheisen sichergestellt. Die beiden Insassen mussten mit aufs Revier. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. (rickh)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...