Gaspipeline erfolgreich getestet

Eugal-Leitung soll im Januar in Betrieb gehen

Deutschneudorf.

Der erste Strang der Eugal-Gasleitung zwischen Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern und Deutschneudorf ist erfolgreich verlegt und getestet worden. Das teilt das Betreiberunternehmen Gascade in einer Pressemitteilung mit. Dazu ist laut Gascade-Sprecher Reemt Bernert die rund 480 Kilometer lange Pipeline von Fachleuten mit einem Geometrie-Molch auf Beulen und Dellen untersucht worden. Ein sogenannter Molch ist ein Reinigungs- und Inspektionsgerät, welches in der Regel den gesamten Innendurchmesser der Rohre ausfüllt und mit Druckluft vorangetrieben wird. Nach der Auswertung der Daten des Molches stehe nun fest, dass die Leitung den Test bestanden habe, so Bernert. Derzeit wird die Restfeuchtigkeit in der Leitung mit Luft getrocknet. Der erste Strang der Eugal-Leitung soll zum 1. Januar 2020 in Betrieb genommen werden. (jwen)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...