Goetheschule bekommt Aufzug

Mit dem Einbau eines Lifts wird die Olbernhauer Einrichtung barrierearm. Bei der Abstimmung im Stadtrat musste sich der Bürgermeister enthalten.

Olbernhau.

Der Bau eines neuen Gebäudeteils an der Olbernhauer Goetheschule kommt voran. Auf seiner jüngsten Sitzung konnte der Stadtrat die Aufträge für zwei weitere Bauabschnitte vergeben. Im Rahmen der Arbeiten erhält die Einrichtung einen Aufzug und wird damit barrierearm. Einen entsprechenden Beschluss fassten die Volksvertreter einstimmig. Enthalten musste sich bei der Abstimmung allerdings Bürgermeister Heinz-Peter Haustein (FDP). Das mit der Planung beauftragte Lichtenberger Büro hatte für den Einbau des Aufzugs das Angebot der gleichnamigen Firma vorgeschlagen, an der Haustein als Gesellschafter beteiligt ist. Somit galt er als befangen. In einer beschränkten Ausschreibung hatte das Planungsbüro zuvor drei Unternehmen angeschrieben; zwei davon gaben ein Angebot ab. Die Kosten für den Auftrag betragen knapp 40.000 Euro.

Als zweites Los wurden während der Stadtratssitzung die Arbeiten zur Dachabdichtung vergeben. Da für diesen Bauabschnitt keine Angebote zur Ausschreibung eingegangen waren, hatte die Stadt vier Unternehmen aufgefordert, eine Offerte abzugeben. Drei Firmen kamen dieser Aufforderung nach. Die Arbeiten wurden an ein Unternehmen aus Neuhausen vergeben. Kostenpunkt: rund 173.000 Euro.


Für den Anbau waren ursprünglich Gesamtkosten in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro eingeplant. Zuletzt wurde bekannt, dass die Entsorgung von angefallenen Erdmassen das Vorhaben etwas verteuert. Bürgermeister Haustein sagte während der Sitzung des Technischen Ausschusses im Juni, dass er hoffe, die Mehrkosten beim Eigenanteil in Höhe von annähernd 100.000 Euro durch Einsparungen bei anderen Bauarbeiten eingrenzen zu können.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...