Hochsommer mit aller Macht zurückgekommen

Der Monat August ist wärmer ausgefallen. Das lag vor allem am Schlussspurt mit neun Sommertagen in Folge. Trotz Gewitter fiel wieder zu wenig Regen.

Olbernhau.

Nach den Hitzeperioden im Juni und Ende Juli hat der August eher moderat begonnen. Es entstand zeitweilig sogar der Eindruck, dass der Sommer schon vorüber ist. In den Nächten kühlte es sich oft bis in den einstelligen Bereich ab, was sich auf die Wassertemperaturen der Badegewässer negativ auswirkte. Das Wichtigste jedoch: Es regnete hin und wieder einmal. Bis Monatsmitte - verteilt auf sechs Tage - immerhin mehr als 32 Liter pro Quadratmeter. Weitergehend fiel in der Nacht vom 18. zum 19. August sogar während eines Gewitters mit 23,8 Litern die größte Tagesmenge dieses Sommers in Olbernhau.

In der letzten und gleichzeitig spannendsten Monatsdekade kam tatsächlich noch einmal der Hochsommer mit aller Macht zurück. Zunächst schöpfte die Sonne mit zehn bis 13 Stunden ihr Möglichstes aus. Es stiegen folglich die Tageswerte, mit zunehmender Schwüle dann auch die Nachttemperaturen deutlich an. Dabei liefen eine Reihe von Tagen immer nach dem gleichen Muster ab. Am Vormittag stiegen mit uneingeschränkter Sonneneinstrahlung die Temperaturen rasch in den sommerlichen Bereich. Ab Mittag bildeten sich kompakte Quellwolken und verhinderten Temperaturen von 30 Grad oder mehr in sehr schwüler und gewitterträchtiger Luft. Gewitter entluden sich aber nur sehr lokal begrenzt, dafür mitunter heftig.


Dank des Schlussspurts mit neun Sommertagen in Folge - fünfmal fehlten sogar weniger als zwei Grad zur 30-Grad-Marke - schließt der August zwei Grad wärmer ab als das langjährige Mittel. Auch die Sonne schien wieder überdurchschnittlich viel und trotz der erwähnten Regengüsse bleiben zehn Prozent Niederschlagsdefizit.

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...