Industriemuseum erweitert Ausstellung

Chemnitz.

Anfang des kommenden Jahres wird im Industriemuseum in Chemnitz eine Umbauaktion gestartet. Das Museum schließt daher für vier Monate seine Tore und öffnet wieder am 25. April 2020 mit der überarbeiteten Dauerausstellung "Rohstoffe sind Zukunft". Geplant ist, das neue Thema in die bestehende Dauerausstellung "Industrie im Wandel erleben" zu integrieren, um das Gesamtkonzept noch attraktiver für die Besucher zu machen, so Museumsleiter Oliver Brehm. An zahlreichen Exponaten sollen Stationen zum eigenständigen Ausprobieren und Erleben zu finden sein. So werden im Themengebiet analoge Rechentechnik Schreibmaschinen und Rechenschieber ausgestellt, die ausprobiert werden können. Außerdem sollen die Besucher Fakten und Informationen zu in Handys verbauten Rohstoffen erhalten. Dabei sollen die Fragen im Fokus stehen, woher Rohstoffe kommen und wie sie umweltfreundlich wiederverwertet werden können. (fp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...