Megapfütze vorm Discounter

Der Kundenparkplatz an der Netto-Filiale in Marienberg steht bei Regen regelmäßig unter Wasser. Das Problem ist bekannt. Doch das Unternehmen hält sich bedeckt.

Marienberg.

Beste Qualität zu günstigen Preisen. Zudem die größte Lebensmittelauswahl im deutschen Discount-Segment mit rund 5000 Artikeln. Das alles verspricht der Netto-Discounter seinen Kunden. Nur in der Filiale in Marienberg eines sicherlich nicht: trockene Füße beim Einkaufen.

Der Kundenparkplatz vor dem Markt an der Reitzenhainer Straße verwandelt sich bei stärkerem oder länger anhaltendem Regen stets in eine Megapfütze. Und das nicht erst seit Wochen oder Monaten. "Das Problem besteht schon seit einigen Jahren", sagt eine Kundin, die anonym bleiben möchte. "Eventuell könnte man einen Betreiber für einen Gummistiefelverleih suchen, damit das Einkaufen auch bei Regenwetter möglich ist", lautet ihr bissiger Kommentar.

Ihr gehe es nicht darum, einfach nur zu meckern. Die Marienbergerin will auf das Problem aufmerksam machen und hofft, dass es endlich behoben werde. "Es tut sich bislang einfach nix." Erst jüngst stand der Parkplatz wieder unter Wasser. "Die Autos parkten um die Riesenpfütze quasi wie um einen Teich - schön in Ufernähe." Es sei schwierig gewesen, die Einkaufskörbe zu erreichen, ohne nasse Füße zu bekommen. "Kunden schimpfen, aber die Verkäuferinnen können ja auch nichts dafür", schildert die Frau ihre Eindrücke.

Ein Unternehmenssprecher von Netto antwortet zwar auf eine Anfrage von "Freie Presse". Doch er hält sich bedeckt. Er erklärt lediglich, dass das Problem mit der Parkplatzsituation der Unternehmenszentrale bekannt sei, weshalb Netto mit dem Vermieter bezüglich einer Instandsetzung des Parkplatzes in ständigem Austausch stehe.

Fragen, woran es genau liegt, warum das Problem bislang nicht behoben wurde und wann geplant ist, die Mängel zu beseitigen, lässt der Sprecher hingegen unbeantwortet. Stattdessen bittet er um Verständnis, dass wegen des aktuellen Planungsstands keine weitere Auskunft gegeben werden könne.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...