Mit 140 Sachen statt 70 unterwegs

Viele Verstöße bei Kontrolle am Kalten Muff

Falkenbach.

Mit 140 Stundenkilometern statt der erlaubten 70 ist am Sonntag ein Mercedes auf der Staatsstraße 222 in Falkenbach im Bereich Kalter Muff unterwegs gewesen. Er ist damit negativer Spitzenreiter einer Zweirad- und Geschwindigkeitskontrolle, die Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizeiinspektion gemeinsam mit Mitarbeitern des Landratsamtes vornahmen. Zwischen 9 und 14 Uhr wurden insgesamt 96 Fahrzeuge mit Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen, wovon 36 (30 Autos, sechs Kräder) angehalten wurden. Das schnellste Krad passierte die Kontrollstelle mit 107 Stundenkilometern. Außerdem wurden 15 Kräder für eine technische Kontrolle angehalten, wovon bei sieben Mängel, unter anderem fehlende Rückstrahler und falsch montierte Spiegel, festgestellt wurden. Einem Audi wurde die Weiterfahrt untersagt, da an dem Pkw stark abgedunkelte Rückleuchten verbaut waren. Die Rückleuchten wurden eingezogen. (bz)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.