Plus-Bus-Service nun auch im Erzgebirgskreis eingetaktet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In den Regionen Mittelsachsen und Zwickau wurden bereits im Sommer die neuen Linien in Betrieb genommen. Die RVE zieht jetzt nach. Nicht die einzige Serviceverbesserung mit Fahrplanwechsel am Sonntag.


Mit wenigen Klicks weiterlesen

  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    1
    399148
    11.12.2019

    Die Akzeptanz, die sich Herr Richter in Bezug auf die Linie 207 erhofft, wird es wohl nicht geben. Denn hier wurde nicht zu Ende gedacht. Hauptnutzer der bisher durchgehend zwischen Olbernhau und Chemnitz verkehrenden Linie sind meiner Meinung nach nicht die Menschen, die in Olbernhau (oder Chemnitz) ein- und in Chemnitz (oder Olbernhau - je nachdem) aussteigen - die fahren jetzt schon mit der Bahn. Vielmehr wird die Linie von Menschen genutzt, die nur einen Teil der Strecke befahren - und für die die jetzige Änderung nur Nachteile mit sich bringt. Als Beispiel soll nur mal das Zschopauer Krankenhaus oder das Berufsschulzentrum genannt sein. Bewohner des oberen Kreisgebietes, Seiffen beispielsweise, die zu einem Termin oder Besuch ins KH nach Zschopau müssen, sind bisher einmal in Olbernhau umgestiegen. Jetzt müssen sie zusätzlich nochmal in Marienberg umsteigen. Nicht zu vergessen natürlich die zumeist kleinen Orte zwischen den Städten Olbernhau und Chemnitz. Wer jetzt von dort aus, über Marienberg hinaus, reisen will, für den wird es umständlicher und beschwerlicher. Für Berufsschüler ebenso ein zusätzlicher Umstieg. Der eventuelle Gedanke, der hinter der Veränderung steckt, Bewohnern der Region um Olbernhau eine bessere Verbindung nach Annaberg, in die Kreisstadt, zu verschaffen, ist überbewertet worden. Das angebliche Plus wird zum Minus. Gut gemeint, schlecht umgesetzt.