Seiffen erhält Geld für Schulsanierung

Seiffen.

Der sächsische Kultus-Staatssekretär Herbert Wolff hat am Mittwoch dem Seiffener Bürgermeister Martin Wittig (CDU) einen Fördermittel-Scheck in Höhe von 400.000 Euro übergeben. Das Geld stammt aus dem Fördermittelprogramm "Brücken in die Zukunft II" des Freistaates und soll ausschließlich in die Sanierung der Seiffener Grundschule fließen. Laut Staatssekretär Wolff umfasst das Programm rund 450 Einzelvorhaben an Schulen im Freistaat. Die jeweilige Fördersumme werde demnach entsprechend der Anzahl der Schüler in den Einrichtungen aufgeschlüsselt. Über die Verwendung des Geldes entscheidet die Kommune. Für die Seiffener Grundschule ist zunächst eine Erneuerung der Fassade sowie des Bodenbelages vorgesehen. Beschlüsse dazu hat der Gemeinderat auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig gefasst. (jwen)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...