Spielschar tourt mit Komödie durch die Lande

Die Großrückerswalder Laiendarsteller haben "Das Amtsjubiläum" im Gepäck. Um was geht es? Natürlich um die Liebe.

Großrückerswalde.

Sie sind wie die Königskinder. Kurt und Anna lieben sich. Aber so einfach ist es nicht. Denn er ist nur Gemeindeschreiber und sie die Tochter des Gemeindevorstands. Dieser wiederum meint, sein Kind habe Besseres verdient. Zumindest soll es jemand sein, der genau so klug ist wie er als Gemeindevorstand selbst. Kurt ist nicht dumm und fädelt eine List ein. Am Ende ist der Gemeindevorstand der Gelackmeierte. Die Liebe der beiden feiert ein Happy-End, so wie es sich für ein Stück der Rückschwaller Spielschar gehört. Das heißt "Das Amtsjubiläum" und hat am Samstag in Lauterbach Premiere.

"Wir haben das Stück vor 15 Jahren schon einmal gespielt. Damals kam es sehr gut an, und wir entschlossen uns für eine Neuauflage", erläutert Annett Seifert. Sie spielt die Frau des Gemeindevorstandes - dieselbe Rolle, wie vor 15 Jahren schon einmal. Das Mundartstück passt ins Konzept der Großrückerswalder Laiendarsteller. Das hat sich nie geändert. "Es muss lustig sein und Frohsinn verbreiten. Das ist die Bedingung", so Mario Franke. Er mimt dieses Mal den Nachtwächter.

Seit September treffen sich die sieben Laiendarsteller regelmäßig zu den Proben. Am 25. Januar geht in der Lauterbacher Turnhalle die Premiere über die Bühne. Bis zum 4. April ist die Rückschwaller Spielschar regelmäßig unterwegs und gastiert in mehreren Orten. Dabei profitiert die Truppe auch von ihren mobilen Kulissen. Die Wände sind mittlerweile 20 Jahre alt. Damals bekam sie die Spielschar von einer Tischlerei aus Großrückerswalde geschenkt. Je nach Inhalt des Stückes verwandelt sich der zwischen den Wänden befindliche Raum in ein Wohnzimmer oder in eine Amtsstube. www.rückschwaller-spielschar.de

"Vorhang auf" heißt es am 25. Januar, 17 Uhr, in der Lauterbacher Turnhalle, am 9. Februar, 15 und 18 Uhr, im Schönbrunner Ambrossgut, am 22. Februar, 17 und 19.30 Uhr, im Mauersberger Erbgericht, am 1. März, 16 Uhr, in "De Schul" in Krumhermersdorf, am 7. März, 19 Uhr, im "Bunten Haus" in Seiffen und am 14. März, 19.30 Uhr, im Haus der Begegnung Rothenthal.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.