Traktor wird teurer als geplant

Wolkensteins Stadträte geben grünes Licht für 15.000 Euro Mehrkosten

Wolkenstein.

Die geplante Anschaffung eines Traktors wird für die Stadt Wolkenstein teurer als geplant. Bereits im September hat der Stadtrat den Kauf eines entsprechenden Fahrzeugs zu einem Preis von rund 55.000 Euro abgesegnet. Zugleich sollte ein bereits vorhandener Traktor veräußert werden. Nach Angaben von Bauamtsleiter Jens Voigt konnte das entsprechende Angebot, das noch aus dem Frühjahr stammte, allerdings nicht mehr aufrechterhalten werden. Ein Grund sei auch, dass die Anforderungen an das Fahrzeug in Absprache mit dem Bauhof konkretisiert wurden, erklärte Voigt in der jüngsten Stadtratssitzung. Nun sei noch der formale Beschluss nötig.

Das aktuelle Angebot für den Traktor liegt nun 15.000 Euro über dem ursprünglichen und beträgt somit 70.000 Euro. Allerdings ist bei diesem der Verkauf des vorhandenen Traktors nicht mehr einkalkuliert. Entsprechend kann die Kommune diesen nun unabhängig weiterverkaufen und das eingenommene Geld nutzen. Laut Bürgermeister Wolfram Liebing (parteilos) ist vorgesehen, den Erlös anzusparen und später als Anzahlung für einen Pkw zu verwenden. Dieser soll der Verwaltung zur Verfügung gestellt werden. Wolkensteins Stadträte haben dem Beschluss schließlich bei zwei Enthaltungen mehrheitlich zugestimmt. (svw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...