Vom Straßenkreuzer bis hin zum Traktor wird viel geboten

Fans historischer Fahrzeuge haben in den nächsten Tagen die Qual der Wahl. Gleich an drei Orten in der Region werden große Treffen organisiert, bei denen seltene Exemplare auf vier und zwei Rädern zu erleben sind.

Großolbersdorf/Seiffen/Olbernhau.

Augen auf im Straßenverkehr: Weil diese Woche im mittleren Erzgebirge gleich drei Großveranstaltungen auf dem Programm stehen, die außergewöhnliche Fahrzeuge aus vielen Ecken Deutschlands und darüber hinaus anlocken, ist phasenweise mit erhöhtem Betrieb zu rechnen. Ablenken lassen sollten sich die anderen Autofahrer von den teils äußerst seltenen Exemplaren allerdings nicht. Stattdessen bietet sich die Möglichkeit, diese bei den Treffen genauer zu bestaunen, zumal die Veranstaltungen auch kulturell umrahmt werden. 15. US-Car-Treffen Großolbersdorf: Neben rockigen Tönen liegt ab Freitag auf dem Feld zwischen Großolbersdorf und Warmbad der Duft von Benzin in der Luft, denn die "Funcruisers Erzgebirge" - so der Name des gastgebenden Vereins - erwarten wieder Hunderte Teilnehmer. "Die Anzahl hat sich regelmäßig gesteigert. Im vergangenen Jahr konnten wir sogar 407 US-Cars zählen", berichtet Mitorganisator Marco Reuter. Der 39-Jährige hält die Fäden in der Hand und hofft, dass sich seine Bemühungen und die seiner 15 Helfer auch diesmal auszahlen. Zwar sei die Resonanz auch vom Wetter abhängig, "aber auf unsere Stammgäste können wir uns eigentlich immer verlassen". Dazu kommen stets neue Teilnehmer, denn das Großolbersdorfer Treffen spricht sich immer weiter herum. So ging der Pokal für die weiteste Anreise schon mal in die Niederlande.

Wer sich die Trophäe diesmal angelt, darauf ist auch Marco Reuter gespannt. Auf jeden Fall aber hat er mit seinem Team erneut ein buntes Programm auf die Beine gestellt. So gibt es am Freitagabend "zum Ankommen die Live-Band Tom Twist". Der Samstag steht zunächst im Zeichen der gemeinsamen Ausfahrt, die die Fahrer Richtung Marienberg führen wird. Wieder auf dem Festgelände angekommen, nimmt das Treiben am und im Festzelt seinen Lauf. "Wir haben wieder unsere üblichen Wettbewerbe, für die es Pokale geben wird. Auch die Händlermeile darf nicht fehlen", sagt Reuter, der außerdem einen Vortrag über den amerikanischen Motorsportverband Nascar halten will. Die Bands The Real Deal und Rocksin sollen am Samstagabend für die musikalischen Höhepunkte sorgen.


www.funcruisers-erzgebirge.com

6. Treffen historischer Einsatzfahrzeuge in Olbernhau: Waren im Vorjahr etwa 70 Einsatzfahrzeuge auf dem Brauereigelände zu sehen, so hofft Mitorganisator Klaus-Dieter Erber von der Interessengemeinschaft Historischer Einsatzfahrzeuge, dass die Resonanz zur sechsten Auflage am Samstag ähnlich ausfällt. Da es sich dabei um ein offenes Treffen handelt, fällt eine Prognoseallerdings schwer. Fakt ist jedoch, dass auch diesmal wieder ganz verschiedene Fahrzeuge zu bestaunen sein werden.

Erber ist sich sicher, dass sich das Treffen nicht nur auf den Blaulichtbereich beschränken wird. "Das Fernmeldewesen, die Landwirtschaft und viele andere Betriebe hatten spezielle Fahrzeuge im Einsatz", erklärt der Pfaffrodaer. Ausgeschlossen werde niemand. Jeder sei willkommen, seinen Oldtimer in Olbernhau zu präsentieren. Die Fahrzeuge stammen sowohl aus dem ehemals sozialistischen als auch aus dem kapitalistischen Lager. Erber selbst wird mit einer Mischform anreisen. Sein Barkas leistete seine Dienste erst bei der Volkspolizei und später bei der Polizei Sachsen. Es trägt deshalb die Wendelackierung.

Erstmals wird auch ein weiterer Barkas des DRK-Ortsverbandes Marienberg dabei sein. Der 1987 gebaute B 1000 verrichtete ursprünglich seine Dienste bei der Nationalen Volksarmee. Die Rotkreuzler hatten ihn vor zehn Jahren zum Rettungswagen, wie er für die DDR typisch war, umgebaut. "Für uns ist das eine Form der Traditionspflege", sagt Roberto Matthes vom DRK. Verglichen mit heutigen Rettungswagen ist dieses Fahrzeug der Schnellen Medizinischen Hilfe (SMH) eher ein rollender Sanikasten. Das Treffen beginnt am Samstag, 9 Uhr. 11 Uhr können die Besucher eine historische Tragkraftspritze im Einsatz erleben. Die Oldtimerrundfahrt startet 14 Uhr und führt durch Olbernhau. www.ighe.de

22. Goldwingtreffen in Seiffen: Im Spielzeugdorf dreht sich ab dem heutigen Mittwoch alles um die schweren Reisemotorräder mit wassergekühltem Boxermotor von Honda. Ab 15 Uhr werden die ersten Teilnehmer im Ferienpark erwartet, in dem ein Festzelt für die musikalische Unterhaltung steht. Interessant wird es an den folgenden Tagen, wenn sich die Biker auf Ausfahrten begeben. Die Touren führen sie etwa nach Glashütte ins Deutsche Uhrenmuseum und ins Chemnitzer Industriemuseum. Auch die Landschaft wird erkundet. Besucher kommen ab dem Nachmittag auf ihre Kosten, wenn die Motorräder nach ihrer Rückkehr unter die Lupe genommen werden können. Höhepunkte stellen am Samstag, 20.45 Uhr die Lichterparade durch Seiffen sowie am Sonntag die "Karibische Nacht" dar.www.seiffen.de/Veranstaltung/ 22-goldwingtreffen

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...