Zehn Einsätze 2018

Mildenauer Wehrleiter zieht Bilanz

Mildenau.

Das vergangene Jahr verlief für die Mildenauer Feuerwehr "durchschnittlich mit einigen Höhepunkten", wie Gemeindewehrleiter Michael Schreiter kürzlich im Gemeinderat resümierte. Zehn Einsätze seien in den zwölf Monaten zusammengekommen. Und es zeigt sich, wie vielfältig das Aufgabengebiet freiwilliger Feuerwehren ist. So rückten die Mildenauer beziehungsweise Arnsfelder zu Türnotöffnungen, einem kleinen Waldbrand, einer Überschwemmung in Königswalde und aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Gewerbegebiet aus. Aber auch bei Verkehrsunfällen, darunter war einer, bei dem ein Mensch starb, wurde die Hilfe der Feuerwehren benötigt. Eine Person musste aus dem Wasser geborgen werden, bei einem anderen Einsatz brannten ein Auto und ein Hasenstall.

Bei seinem Rückblick auf das Jahr 2018 sprach Schreiter aber auch das Problem Personalmangel an. Vor allem tagsüber könne nicht zu jeder Zeit die Einsatzbereitschaft sichergestellt werden, obwohl die Anzahl der Aktiven relativ gleich geblieben sei. (aed)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...