Ziel lautet Baurecht für Westernstadt

Stadt Geyer lässt Bebauungsplan aufstellen

Geyer.

Mit einem Bebauungsplan soll Baurecht für die von Investoren geplante neue Westernstadt "Old Miners Creek" bei Geyer geschaffen werden. Der Stadtrat hat mehrheitlich verschiedene Schritte dafür befürwortet. Das Gremium fasste zum einen den Beschluss, dass ein solcher Plan aufgestellt werden soll. Als Zweites wurde ein städtebaulicher Vertrag mit der künftigen Betreibergesellschaft der Westernstadt befürwortet. Zudem ist ein Auer Büro mit der Erarbeitung des Bebauungsplans beauftragt worden. Die Kosten belaufen sich auf annähernd 21.000 Euro.

Dass die Stadt diese Schritte umsetzt, hängt laut Hauptamtsleiterin Angela Groschopp damit zusammen, dass die Kommune über die Planungshoheit in ihrem Gebiet verfügt. Daher sei auch sie für den Bebauungsplan zuständig. Investor Tonio Werl und sein Geschäftspartner Andreas Hofmann wollen die Westernstadt nahe dem Freizeitbad Greifensteine errichten lassen. Pachtverträge mit Grundstückseigentümern würden vorliegen.

"Old Miners Creek" soll einer Minenstadt der Frühbesiedlung Montanas nachempfunden sein. Es wird unter anderem rustikale Holzhäuser geben, darunter Stallungen, einen Saloon und eine Kirche. Das Ganze ist als Themenpark für Familien, Reisegruppen, Urlauber und Abenteurer geplant, der zum Großteil von Ostern bis Oktober öffnet. Wann der Bau beginnen kann, steht noch nicht fest. (aho)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.