Geschichten aus der Natur gefragt

Nachwuchs-Literaturpreis: An die Stifte, fertig, los!

Aue/Schwarzenberg/Marienberg.

Den Nachwuchswettstreit vom Kulturbetrieb des Erzgebirgskreises unter dem Motto "Trau dich!" kennen viele Kinder in der Region. Doch die meisten verbinden damit das kreative Schaffen wie Klöppeln, Schnitzen oder Zeichnen. Es gibt aber auch einen Nachwuchsförderpreis "Literatur im Erzgebirge", den lobt die "Baldauf Villa" in Marienberg aus, und das bereits zum elften Mal.

Das diesjährige Thema klingt zunächst schwierig, ist es aber nicht. Es lautet: "Naturraum im Kulturraum". Denn in den Geschichten soll es um die Natur gehen: Was wäre, wenn ein alter Baum erzählen könnte? Was würde ein Zugvogel zu berichten haben? Welche Schätze bewacht eine Tiefseekreatur? Wie sieht die Erde ohne Menschen aus? Solche und noch mehr Fragen warten auf fantasievolle Antworten.


Mit dem Thema "Nature writing - oder: Naturraum im Kulturraum" sind alle Mädchen und Jungen zwischen 10 und 21 Jahren aufgerufen, ihre Gedanken in Worte zu fassen und sich am Nachwuchsförderpreis "Literatur im Erzgebirge" 2020 zu beteiligen. Einsendeschluss ist der 1. Dezember 2019. Die Einreichungen werden einer Jury aus gestandenen Schriftstellern und Kennern der Szene zur Preisverleihung vorgeschlagen. ( (fp) )Mehr Infos dazu auf www.baldauf-villa.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...