Pachthausbrücke: Stadt ringt um Geld

Johanngeorgenstadt.

Seit Jahren ist die Brücke, die den Johanngeorgenstädter Ortsteil Pachthaus mit der übrigen Stadt verbindet, marode. Die Fahrbahn wurde aus Sicherheitsgründen bereits verengt, ein Ersatzneubau ist geplant, lässt aber auf sich warten. Wie Bürgermeister Holger Hascheck am Freitag sagte, habe es gerade erst Bohrungen in den Untergrund des Geländes gegeben. Dabei wurde festgestellt, dass dort viel aufgeschüttetes Material liege. Deswegen müsse der Baugrund möglicherweise weiter untersucht werden. Der Bau der Brücke werde voraussichtlich 2,5 Millionen Euro kosten. Die Stadt verhandle derzeit mit Fördermittelgebern darüber, dass das Vorhaben nicht nur zu 80 oder 90 Prozent, sondern vielleicht zu 100 Prozent gefördert werde. Wann die Bauarbeiten beginnen können, ist jedoch völlig offen. (irme)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...