Stadtschule Schwarzenberg: Sanieren der Fassade aufwendiger als geplant

Handwerker bestimmen seit März 2020 das Bild an der Stadtschule Schwarzenberg. Das denkmalgerechte Sanieren der Fassade am 1889 eingeweihten Gebäude gestaltet sich aufwendiger als von der Stadt als Eigentümerin und Bauherrin geplant. Dadurch verlängert sich die Bauzeit, was in Wechselwirkung zum laufenden Schulbetrieb steht. Bereits an der Hauptfassade zur Erlaer Straße war viel mehr Putz zu entfernen, als Voruntersuchungen erwarten ließen. Alle Konsolen unter den Fensterbänken mussten abgenommen und neu befestigt werden, ebenso viele Zierelemente im Putz. Auf dem Foto ist Jörg Mittelbach vom Top-Steinbau Niedercrinitz zu sehen. Der Uhrengiebel macht ebenfalls mehr Arbeit als gedacht. Dem Aufbringen des neuen Fassadenputzes folgt die Farbgebung, die sich - abgestimmt mit dem Denkmalschutz - wie einst beim Bau an die Farbe von Sandstein anlehnt. 2020 soll die Hauptfassade fertig werden. Die Gesamtkosten dürften höher ausfallen als die veranschlagten 500.000 Euro. (stl)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.