Supermarkt erneut wegen Mäusebefalls geschlossen

Spezialisten nehmen nun die Penny-Filiale in Beierfeld genauer unter die Lupe.

Grünhain-Beierfeld.

Der Penny-Markt in Beierfeld ist seit Montag erneut zu. Diesmal steht an der Tür ein Schild, das die Kundschaft auf laufende Umbauarbeiten bis voraussichtlich 12. November verweist.

Das Referat Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt beim Landratsamt des Erzgebirgskreise bestätigt jedoch auf Anfrage der Presse, "dass der Markt wieder massiv mit Mäusen befallen war". Dies sei bei einer Nachkontrolle festgestellt worden. "Daraufhin musste der Markt am 4. November geschlossen werden", teilt die Behörde aktuell mit.

Auch die Pressestelle der Supermarktkette bestätigt: "Es ist richtig, dass der Penny-Markt wegen Mäusen derzeit geschlossen ist." Erklärend heißt es weiter dazu: "Da die Türen des Marktes tausendfach am Tag geöffnet werden, kann es sein, dass eine Maus über diesen Weg in den Markt gelangt, und da diese im Winter nach Unterschlupf suchen, ist das Risiko eines Befalls bei der aktuellen Witterung tendenziell höher. Eine andere Möglichkeit wäre die Anlieferung. Während dieser sind die Tore der Warenanlieferung geöffnet." Eher für unwahrscheinlich halte man indes die Möglichkeit, dass die Mäuse mit einer Lieferung aus dem Lager in den Markt komme. "Das ist extrem unwahrscheinlich und widerspricht unseren Erfahrungen", so der Pressesprecher. Auch wenn ein Großteil der Lebensmittel und Waren verpackt sei, so nehme man den Vorfall sehr ernst. Und weiter heißt es: "Wir haben einen Spezialisten beauftragt, der auch die Identifizierung von Ursachen vornimmt, und tauschen uns mit der Behörde eng aus, ob und in welchem Umfang lose Ware vernichtet werden muss beziehungsweise sollte. Auch bei diesem überaus ärgerlichen Vorfall hat die Gesundheit unserer Kunden oberste Priorität."

Die ebenfalls im Objekt eingemietete Filiale der Bäckerei Brückner aus Grünhain hat umgehend einen Verkaufswagen vors Objekt gestellt und verkauft ihre Waren nun von dort. Gleiches plant die Neuwürschnitzer Fleischerei, die ab Donnerstag mit einem Verkaufswagen vor Ort sein will.

Der Markt war Ende September bereits wegen Mäusebefalls geschlossen worden.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 3 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...