Vor Gericht gefehlt, dann verhaftet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Johanngeorgenstadt.

Ein 42-jähriger Erzgebirger ist am Dienstagnachmittag von Bundespolizisten am Bahnhof in Johanngeorgenstadt verhaftet worden. Bei einer vorausgegangenen Kontrolle hatten die Beamten festgestellt, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorliegt. Weil der Wohnsitzlose einem anberaumten Hauptverhandlungstermin unentschuldigt ferngeblieben war, hatte das Amtsgericht Aue-Bad Schlema Sitzungshaft angeordnet. Wie es in einer Information der Bundespolizeiinspektion Klingenthal heißt, werden dem Mann diverse Betäubungsmitteldelikte sowie damit in Verbindung stehende Straftaten zur Last gelegt. Für den Erzgebirger ging es den Angaben zufolge weiter in die Justizvollzugsanstalt nach Zwickau. (pl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.