Indoor-Spielplatz wird für Wiedereröffnung herausgeputzt

Hinter den Kulissen der Indoor-Spielewelt Fundora am Filzteich in Schneeberg laufen derzeit die letzten Vorbereitungsarbeiten für die Wiedereröffnung. Nach wochenlanger, Corona-bedingter Zwangspause soll der Betrieb am morgigen Mittwoch wieder starten. Susan Kunze (Foto), Teamleiterin im Service, greift für den letzten Feinschliff zum Putzlappen. Betriebsleiter Robert Friedrich erklärt: "Wir haben ein Hygienekonzept erstellt, um die Einrichtung eröffnen zu können." Dazu gehört, dass sich künftig nur bis zu 300 Gäste gleichzeitig in der Halle aufhalten dürfen. Vor Corona waren es 600 Besucher. Die Zwangspause hat das Team für Reparaturarbeiten genutzt. Zudem wurden einigen Attraktionen umgebaut. So gibt es beim 3D-Minigolf nun neue Hindernisse. Das Betreten der Spielewelt ist aktuell nur mit Mund-Nase-Schutz erlaubt, der beim Benutzen der Attraktionen aber abgelegt werden darf. Eine Reservierung vorab wird empfohlen. (wend)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.