Akademie Breitenbrunn lockt kluge Köpfe an

Drei Studienrichtungen im Angebot - Bereich Soziale Arbeit ist stark

Breitenbrunn.

An der Staatlichen Studienakademie Breitenbrunn studieren derzeit gut 650 junge Frauen und Männer in drei Studiengängen und 24 Seminargruppen. Die Neuen sind jetzt feierlich immatrikuliert worden. Laut Professor Uwe Schneider, ständiger Vertreter des Direktors und Leiter der Studiengänge Tourismuswirtschaft und Industrie, wurden 2019 in den Studiengängen Soziale Arbeit, Industrie und Tourismuswirtschaft insgesamt 249 Studienplatzzuweisungen ausgesprochen. Die Tendenz geht dabei nach oben: Waren es im Jahr 2015 noch 219, erhöhte sich die Zahl in den folgenden Jahren über 225 und 229 auf 235 im Jahr 2018.

Dass sich die Studentenzahlen so entwickeln, hat vor allem mit dem Studiengang Soziale Arbeit zu tun. 201 wurden dort jetzt immatrikuliert, sieben mehr als im Vorjahr. "Wir hätten gern mehr Studienanfänger im Studiengang Industrie begrüßt", sagt Schneider. "Doch leider mussten wir da im Vergleich zum Vorjahr einen Bewerberrückgang konstatieren." Und das trotz attraktiver Rahmenbedingungen: Gut 30 Unternehmen bieten Studienplätze für das duale Studium mit dem Wechsel von Theorie- und Praxis an, es gibt eine monatliche Ausbildungsvergütung sowie eine Vermittlungsquote von 100 Prozent.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...