Bauarbeiten - Lessingstraße erhält Rohre für Glasfaser

Thalheim.

Kostenerhöhungen bei der Beseitigung von Hochwasserschäden sowie bei der Erneuerung der Lessingstraße in Thalheim hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung gebilligt. So wird die Maßnahme im Flussbett der Zwönitz im Bereich der Erzgebirgsbahn, wo Ablagerungen beseitigt, die Böschung instand gesetzt und das Widerlager der Bahnbrücke wiederhergestellt wird, knapp 53.000 Euro teurer. Grund sind zusätzliche Vorgaben aus dem Wasserrecht. Laut Bürgermeister Nico Dittmann wird das Vorhaben allerdings ohnehin zu 100 Prozent gefördert. Dieser Beschluss fiel ebenso einstimmig wie die Vergabe für die Nachtragsleistung in Höhe von gut 26.000 Euro für die Lessingstraße, die derzeit grundhaft ausgebaut wird. Die Stadt Thalheim hat die Gelegenheit genutzt, dass dort gleich Lehrrohre für Glasfaserkabel in die Straße gelegt werden können. Damit erhöht sich der Kostenrahmen für diese Straßensanierung auf mehr als 700.000 Euro. Die zusätzlichen Kosten für die Verlegung der Rohre werden ebenfalls zu 100 Prozent gefördert. Die Maßnahme Lessingstraße soll noch dieses Jahr fertig gestellt werden. (kan)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...