Brennende Strohballen in Niederdorf lösen Feuerwehreinsatz aus

Zehn Strohballen sind in der Nacht zum Montag in Niederdorf abgebrannt. Das Feuer war in einer offen stehenden Lagerhalle in der Teichstraße ausgebrochen. Die Kameraden der Feuerwehren Niederdorf und Stollberg sowie Rettungsdienst, Polizei und der diensthabende Kreisbrandmeister waren gegen 1.10 Uhr alarmiert worden. Anfangs gingen die Einsatzkräfte davon aus, dass lediglich ein Schuppen brennen würde. Doch bei der Ankunft stellte sich rasch heraus, dass eine ganze Anzahl Strohballen in Brand geraten waren. Zwei Trupps bekämpften sogleich mit schwerer Atemschutzausrüstung den Brand. Um an die Glutnester zu gelangen, mussten die Kameraden die Strohballen zunächst mit einem sogenannten Einreißhaken auseinander ziehen. Der Sachschaden wurde von der Polizei am Dienstag mit 350 Euro angegeben. Verletzt wurde laut Angaben der Feuerwehr bei dem Brand niemand. Im Einsatz waren circa 25 Kameraden. Zur Brandursache ermittelt die Polizei noch.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.