FDP unterstützt Öffnungsstrategie

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Stollberg.

Eine Öffnungsstrategie für Sportvereine und Fitnessstudios haben die Mitglieder des FDP-Ortsverbandes Stollberg und Zwönitztal gefordert. Sie unterstützen damit die Aktion "Vereinszukunft gestalten!", welche sich für die Öffnung des Breitensports stark macht. Wie Monique Woiton, Vorsitzende Ortsverband Stollberg und Zwönitztal, am Montag mitteilte, sind auch Mitglieder des Kreisverbandes Erzgebirge beteiligt. Dabei kamen rund 70 Kilometer bei Lauf, Wandern oder Radfahren zusammen. Der Landessportbund Sachsen hatte Mitte Februar bekanntgegeben, dass die sächsischen Sportvereine im Jahr 2020 rund 20.000 Mitglieder verloren haben. "Dies und eine fehlende Öffnungsperspektive gefährden die Existenz des Breitensports", erläutert Woiton die Notwendigkeit. ( fp)

www.vereinszukunft-gestalten.de

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.