Friedensrichter für zwei Orte gewählt

Lugau/Niederwürschnitz.

Thomas Imiella ist sowohl vom Gemeinderat in Niederwürschnitz als auch vom Stadtrat Lugau zum neuen Friedensrichter gewählt worden. Damit realisiert die Verwaltungsgemeinschaft wie unlängst beschlossen eine gemeinsame Schiedsstelle. Die Wahl war notwendig geworden, weil die Wahlperiode des vorangegangenen Lugauer Friedensrichters abgelaufen war. Niederwürschnitz hatte zuletzt keinen Friedensrichter. Der 55-jährige Imiella war der einzige Bewerber, er hat langjährige Erfahrungen als Schöffe am Amtsgericht Aue und ist gegenwärtig als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Chemnitz tätig. Hauptberuflich ist er in den Bereichen Medizin- und Feuerwerkstechnik selbstständig. Friedensrichter kommen zum Einsatz, um Rechtsstreitigkeiten außergerichtlich im Einigungsverfahren zu lösen. (vh)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...