Initiative wendet sich an Räte

Vor der Entscheidung zum Bebauungsplan für die Eigenheimsiedlung "Pfarrwaldblick" machen Gegner noch einmal Druck.

Lugau.

Bevor am Montag der Stadtrat seine Beschlüsse zum Bebauungsplan für die künftige Eigenheimsiedlung "Pfarrwaldblick" fasst, hat sich die Bürgerinitiative gegen das Wohngebiet mit einem Offenen Brief an die Räte gewandt.

Man wolle die Wichtigkeit der anstehenden Entscheidung noch einmal verdeutlichen, heißt es in dem Schreiben, das auch "Freie Presse" vorliegt. Man fordere die Räte auf, die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und der Bürger einzubeziehen. Es gehe hier um die Zerstörung einer intakten Natur.

Die Anlieger des künftigen Wohngebietes sprechen sich gegen die Bebauung aus, weil dafür landwirtschaftlich genutzte Flächen in Anspruch genommen werden und sie Beeinträchtigungen durch Lärm und Schadstoffe fürchten. Sie gehen auch von einer Unfallhäufung an der Einmündung von der Hohensteiner Straße in die Straße Am Pfarrwald aus, die als eine der Zufahrten dienen soll. In ihrem Brief behalten sie sich als letzte Möglichkeit eine Klage vor.

Die Eigenheimsiedlung ist hinter der Wohnbebauung Hohensteiner Straße 30 bis 42 geplant und soll rund zwei Hektar groß werden. Insgesamt sind 19 Eigenheime geplant. Es handelt sich um ein privates Vorhaben, die Stadt sieht darin aber eine Lösung für die Nachfrage nach Einfamilienhäusern in Lugau. Eine Lückenbebauung, wie sie die Wohngebietsgegner fordern, sei mangels kommunaler Grundstücke nicht möglich, heißt es seitens der Stadt.

Die Erzgebirgs-Grünen unterstützen die Bürgerinitiative. "Wir können das Ansinnen nur bekräftigen. Wem Zweifel kommen, der möge unter anderem die Stellungnahmen des Planungsverbandes sowie der Grünen Liga Westsachsen als Träger Öffentlicher Belange zur Kenntnis nehmen, die mit großem Sachverstand eine Bebauung dort ablehnen", erklärt Kreisvorsitzende Ulrike Kahl.

Die Ratssitzung, auf der Beschlüsse zum Bebauungsplan für die Eigenheimsiedlung "Pfarrwaldblick" geplant sind, beginnt am Montag um 18.30 Uhr im Lugauer Ratssaal.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...