Landratsamt genehmigt Schreddermaschine

Die Firma Krause & Co darf eine unter Anwohnern umstrittene Anlage im Jahnsdorfer Gewerbegebiet aufbauen.

Jahnsdorf.

Nach einer Prüfung durch das Landratsamt ist die Firma Krause & Co dazu berechtigt, eine Betonschreddermaschine im Jahnsdorfer Gewerbegebiet zu betreiben. Das hat nun eine Sprecherin der Behörde bestätigt. Ob die unter Anwohnern umstrittene Anlage bereits aufgebaut wurde oder wann das geschieht, ist nicht bekannt. Die Firma hat auf Fragen dazu bislang nicht geantwortet. Auch Jahnsdorfs Bürgermeister, Albrecht Spindler, hatte keine näheren Informationen.

Das Landratsamt hatte untersucht, ob die Anlage den Anforderungen des Umweltschutzes gerecht wird. Dabei ging es vor allem um emissionsrechtliche Fragen, die Lärm und Staub betreffen. Als die Pläne des Unternehmens vor gut einem Jahr bekannt geworden waren, hatte sich Widerstand unter Anwohner geregt. Sie fürchteten, dass die Maschine ihre Ruhe stören und die Luft in der näheren Umgebung verpesten könnte.

Die Jahnsdorfer Gemeinderäte hatten ähnliche Bedenken. Sie sprachen sich einhellig gegen das Vorhaben der Firma aus. Das "gemeindliche Einvernehmen" wurde verweigert. Das letzte Wort hatte jedoch das Landratsamt. Wie Spindler damals erklärte, war der Brecher selbst nicht genehmigungspflichtig. Entscheidend war demnach die transportierte Menge. Im vergangenen Jahr war die Rede von bis zu 650 Tonnen Gestein, das an bis zu 20 Tagen im Jahr zerkleinert werden sollte. Pro Tag wurde mit bis zu hundert Fahrten von Lastern gerechnet, die das Material - Kalk, Zement, Bitumit - heranfahren und wieder wegschaffen. Verlässliche Angaben standen jedoch nicht zur Verfügung.

Unklar ist auch, welchen Platz die Firma für die Anlage gewählt hat. Anwohner gaben zu bedenken, dass die Lärmbelastung wohl am größten sei, wenn der Schredder auf der Anhöhe des Geländes stehen würde. Sorgen bereiteten ihnen nicht die fraglichen Dezibel-Zahlen, sondern die Möglichkeit einer Geräuschkulisse, die man den ganzen Tag über ertragen müsste. (mit joe)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.