Linke planen Veranstaltung zum Thema Seenotrettung

Bundestagsabgeordnete und Helfer berichten im Brünloser Volkshaus

Stollberg.

Das Thema Seenotrettung polarisiert. Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht irgendeine Facette in den Medien beleuchtet wird. Interessierte können sich morgen aus erster Hand informieren. Die Partei Die Linke plant einen Themenabend mit der Bundestagsabgeordneten Caren Lay und Axel Steier von der Mission Lifeline. "Wir erhoffen uns von der Veranstaltung, mehr Verständnis für dieses wichtige Thema zu erzielen", sagt die Organisatorin Karoline Loth.

Dass es mit dem Verständnis nicht überall so gut bestellt ist, hat sie bei der Suche nach einer Veranstaltungsörtlichkeit erfahren müssen. Nicht überall war sie mit dem Thema willkommen. In Brünlos, im dortigen Volkshaus ist sie nun fündig geworden.

Axel Steier wird von seinen Lifeline-Missionen berichten und die Bundestagsabgeordnete eine politische Einschätzung liefern. "Menschen, die in Seenot sind zu retten, ist ein Akt der Humanität. Die Diffamierung und politische Verfolgung der Seenotrettung muss endlich aufhören. Europa verliert sein Gesicht wenn das Mittelmeer zum Massengrab wird. Hier ist Europa und insbesondere Deutschland gefragt", fordert Caren Lay. Im Anschluss an die Referate können Fragen gestellt und es kann diskutiert werden.

Der Themenabend am morgigen Freitag beginnt um 19 Uhr und findet im Volkshaus Brünlos, Volkshausstraße 23 in dem Zwönitzer Ortsteil, statt. Der Eintritt ist frei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...