Lugauer Musikschul-Chef stirbt bei Steinschlag auf Kanareninsel

Jörg Decker und seine Frau waren auf La Palma wandern, als das Unglück geschah. Der Lugauer stürzte in eine Schlucht.

Lugau/Santa Cruz.

Mit einem Wanderurlaub auf La Palma wollten Jörg und Karola Decker für den Jahresendspurt noch einmal Kraft tanken. Doch die Ferien auf der Kanaren-Insel endeten für die beiden Lugauer zu Wochenbeginn in einer Tragödie. Die Besitzer der Musikschule Decker sowie des Karolini-Mitmachtheaters waren auf einem beliebten Wanderweg rund um die Gemeinde San Andrés y Sauces unterwegs, als sie von einem Erdrutsch überrascht wurden. "Jörg schrie mir noch zu: Hinlegen! Hände über den Kopf!", so Karola Decker. Doch schon im nächsten Moment sei ein großes Gepolter herabstürzender Steine zu hören gewesen.

Während ihr kein körperliches Leid widerfuhr, sei ihr Mann von Steinen getroffen in eine Schlucht gestürzt. Der leblose Körper sei dann von einem Rettungshubschrauber geborgen worden. Derzeit organisiert die Lugauerin mit ihren Söhnen die Rückführung nach Deutschland. Noch sei nicht klar, wann alle Formalitäten mit den Behörden erledigt sein werden. (alu)

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 3 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...