Neue Stempelstelle am Jakobsweg Silberberg

Kneipp-Verein von Bad Schlema für Idee und Umsetzung verantwortlich

Aue-Bad Schlema.

Die Mitglieder des Kneipp-Vereins Bad Schlema haben die neue Stempelstelle auf dem Jakobsweg Silberberg - Teilstück des Sächsischen Jakobswegs an der Frankenstraße - eingeweiht.

Nun wartet die Stempelstelle am Karl-Aurand-Haus auf Wandersleute, die quasi laufend entspannen. "Wir haben es einfach gestaltet", sagt Oskar Stops vom Kneipp-Verein. Ohne Tamtam kommt der hölzerne Kasten aus, den ein metallenes Dach vor Nässe schützt und der auf einem stabilen Stahlrohr befestigt ist und an einen Briefkasten erinnert.

Wer ihn öffnet, findet Stempel und Ablagefläche für das Pilgerbuch vor, um darin den Kurpark Bad Schlema als Station zu vermerken. Zweckmäßig und funktional ist die Stempelstelle eingerichtet. Eine Bank gleich vor dem Haus lädt zum Verschnaufen ein. Es gibt ein Kneipp-Becken, einen Kräutergarten und die Möglichkeit, auf Toilette zu gehen. "Sind wir in der Kräuterstube zugegen, freuen wir uns natürlich auch über Gäste." Dabei profitieren beide Seiten: Die Pilger, die der charakteristischen Muschel als Wahrzeichen des Jakobswegs folgen, haben eine weitere Markierung im Begleitbuch. Und Bad Schlemas grüne Lunge erfährt eine Belebung durch neue Gäste.

Der Sächsische Jakobsweg an der Frankenstraße hat etwa 25 Stempel-stellen. Die Strecke von Bautzen über Dresden, Freiberg, Chemnitz bis nach Zwickau, Oelsnitz/V. und Hof ist 300 Kilometer lang. Der Jakobsweg Silberberg ist ein Teil. Sta-tionen sind Annaberg, Schlettau, Elterlein, Grünhain, Lößnitz, Aue, Bad Schlema, Schneeberg und Kirchberg. Das Ziel aller ist die 2500 Kilometer entfernte Stadt Santiago de Compostela des originalen Jakobswegs, der durch alle Teilstücke - es gibt sie europa- und weltweit - an Länge gewinnt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...