Neue Vorhaben konkretisiert

Der Zweckverband Wasserwerke Westerzgebirge realisiert derzeit in Neukirchen eine ganze Reihe von Maßnahmen. Weitere wurde nun beschlossen.

Neukirchen.

In der jüngsten Verbandsversammlung des Zweckverbands Wasserwerke Westerzgebirge (ZWW) wurde jetzt die Fortsetzung der Abwasserbaumaßnahmen für Oberneukirchen beschlossen, wie Geschäftsführer Frank Kippig informiert. Ab Anfang September soll in der Hauptstraße von Neukirchen, ab Hausnummer 194 bis 204 ein weiterer 620 Meter langer Schmutzwasserkanal errichtet werden.

Zusätzlich folgen Abschnitte in den Nebenstraßen Nordstraße und Bergstraße mit einer Länge von 190 Metern. Die Gemeinde plant laut ZWW im Anschluss weitere Straßenbauarbeiten, mit deren Fertigstellung bis Ende 2020 gerechnet wird.


Bereits seit Juli 2018 baut der ZWW auf der Hauptstraße in Neukirchen zwischen der Kreuzung Max-Weigelt-Straße/Bergstraße bis Hauptstraße, Hausnummer 203, einen 806 Meter langen Schmutzwasserkanal. In den Nebenstraßen Am Feldrain, Schönauer Straße, Schießgasse und Leukersdorfer Straße werden im Abschnitt der Hauptstraße weitere 512 Meter Sammler verlegt. Anschließend wird die Gemeinde einen zusätzlichen Straßenentwässerungskanal errichten, der neben der Aufnahme der Straßenwässer auch zur Ableitung des Regenwassers für die nordöstlich der Hauptstraße liegenden Grundstücke sowie die Anliegergrundstücke der Nebenstraßen dient. Spätestens Ende Mai 2020 soll alles abgeschlossen sein.

Die Gesamtbaukosten des Zweckverbandes für beide Bauabschnitte zusammen belaufen sich auf etwa 2,7 Millionen Euro, so Kippig weiter. Damit werden 121 Grundstücke an die zentrale Entwässerung angeschlossen. (pl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...