Oelsnitz: Kein öffentliches Internet

Aber Bergbaumuseum bekommt W-Lan

Oelsnitz.

Wie hält es Oelsnitz mit öffentlichem Internet, sogenannten Hot-Spots? Das wollte Ratsherr Manfred Plobner (SPD) zur jüngsten Ratssitzung von der Stadtverwaltung wissen. Ob sich die Stadt mit Blick auf die Entwicklung zu einem Erholungsort damit befasse? "Ja und nein", so der Beigeordnete Jens Barnickel. Klarer wurde da sein Chef, Bürgermeister Bernd Birkigt. "In Zeiten technischen Fortschritts werden wir nicht in die Vergangenheit investieren", ließ er wissen. Er verwies auf die Nutzerzahlen bestehender Angebote, etwa auf dem Rathausplatz: "Nicht relevant." Zudem sei mobiles Internet heute für alle erschwinglich, ergänzte Barnickel.

Jedoch sei geplant, das Bergbaumuseum im Zuge der Modernisierung mit W-Lan auszustatten. Das, so Barnickel, gehöre zu einem zeitgemäßen Museum dazu und sei zudem ein wichtiger Baustein für die museumspädagogischen Ambitionen des Hauses. Wann das Netz in der ehemaligen Schachtanlage jedoch nutzbar sein wird, ließ die Stadtverwaltung offen. (bjost)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...