Sieben Senioren wollen mitarbeiten

Der Beirat für ältere Bürger in Thalheim startet kommenden Dienstag. Es wird spannend: Was werden die Themen sein?

Thalheim.

Für den neuen Seniorenbeirat der Stadt Thalheim haben sich mittlerweile sieben Einwohner bereit erklärt, mitarbeiten zu wollen. Das hat Wiebke Arnold von der Rathaus-Pressestelle bestätigt. Es sind fünf Männer, zwei Frauen. Wie viele Bürger am kommenden Dienstag wirklich kommen - Start des ersten Treffens wird um 9 Uhr im Ratssaal sein - bleibt aber noch offen. Möglicherweise bringt der eine oder andere Teilnehmer noch einen weiteren Senior mit. Die Moderation des ersten Treffens übernimmt der ehemalige stellvertretende Bürgermeister Johannes Schädlich.

In der Thalheimer Stadtverwaltung haben Bürgermeister Nico Dittmann und seine Mitarbeiter festgestellt, dass die Hälfte des Rathauspersonals jünger als 39 ist. Die Stadträte sind im Durchschnitt 45. In der Stadt selbst aber leben knapp 2000 Menschen, die 65 Jahre und älter sind - das ist jeder dritte Einwohner. Der Seniorenbeirat wäre also ein wichtiges Sprachrohr, so die Schlussfolgerung. "Bürgermeister Nico Dittmann ist sich dessen bewusst und sucht nun einen Weg, aktiv mit diesen Bürgern und Bürgerinnen in Kontakt zu treten. Viele haben ihr ganzes Leben in der Stadt und der Region verbracht, fast alle sind inzwischen Rentner", sagt Wiebke Arnold weiter. Wie lebt es sich als Ruheständler in Thalheim? Was ist positiv, was fehlt? Arnold: "Auch die Generation 65 Plus soll eine Stimme haben."

Bewertung des Artikels: Ø 3.5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...