Wenn die Miete in die Schulden führt

Mit einer bundesweiten Aktionswoche wollen die Wohlfahrtsverbände Betroffenen die Hand reichen. Am morgigen Donnerstag gibt es deshalb eine offene Sprechzeit - unter anderem im Büro in Stollberg.

Stollberg.

Der Haushaltsplan ist eng gestrickt, nach dem Umzug stehen die Rechnungen für das neue Sofa und das Schlafzimmermöbel noch aus und plötzlich reicht das Geld am Ende des Monats nicht mehr aus - so schnell kann man abrutschen in die Schuldenfalle. Auf diese Gefahr weist eine bundesweite Aktionswoche der Schuldnerberatung hin.

Diese findet aktuell statt und steht dieses Jahr unter dem Motto "Albtraum Miete". Das Hauptthema werden Mietschulden sein. Während der Aktionswoche bieten die Caritas und die Diakonie extra eine offene Sprechzeit an.


Immer knapper werdende Wohnraumangebote und steigende Mieten gerade in den Ballungszentren machen es immer schwieriger, den eigenen Wohnraum zu erhalten oder neuen zu finden, heißt es von den Wohlfahrtsverbänden. Sie wollen mit der Aktionswoche die Betroffenen ermutigen, sich Hilfe zu holen. "Betroffene sind häufig mit ihrer Situation überfordert und setzen falsche Schwerpunkte. Teilweise ist der Druck der Gläubiger so groß, dass Ratenzahlungen geleistet werden und für die Miete kein Geld mehr übrig bleibt. Auch sind ihnen Beratungsdienste und Hilfsangebote nicht bekannt", heißt es. Nicht zuletzt sei für Überschuldete schon der Zugang zum Wohnungsmarkt schwierig.

Die Aktionswoche "Albtraum Miete" läuft noch bis zum Freitag. Am morgigen Donnerstag hat die Schuldnerberatungsstelle des Diakonischen Werks Annaberg-Stollberg in der Herrenstraße 25 von 9 bis 11 Uhr geöffnet. Die Beratung ist auch telefonisch und per E-Mail erreichbar.929824 Email: schulden-stl.diakonie-erz@ evlks.de

Internet: www.diakonie-stollberg.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...