13 Straftaten stehen im Raum

Deutschneudorf.

Ein Tscheche hat in den vergangenen Wochen in Deutschneudorf und Olbernhau Angst verbreitet und sitzt wegen einer ganzen Reihe mutmaßlicher Straftaten jetzt in Untersuchungshaft. Der 28-Jährige sei am Dienstag auf einem Grundstück an der Olbernhauer August-Bebel-Straße schlafend in einem Partyzelt gefunden worden, so die Polizei. Der Vorwurf: Hausfriedensbruch. Er sei zudem verdächtig, seit Mitte Juli in Deutschneudorf sieben Diebstähle begangen zu haben. Hinzu kommen Anzeigen, die unter anderem Körperverletzung, Angriff auf Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz umfassen. Die Ermittler werfen dem Mann momentan 13 Straftaten vor: "Knapp ein Dutzend weitere Straftaten könnten ebenso auf sein Konto gehen. Dabei handelt es sich um Diebstähle, die in Art und Weise der Begehung sowie Tatzeiten und Tatorten deutliche Parallelen zu den anderen Fällen aufweisen." (geom)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...