Bürgermeister lädt zu Gesprächsrunde

Borstendorf.

Bürger, die sich gemeinsam mit der Gemeinde mit ihren Ideen, persönlichem Engagement und ehrenamtlicher Arbeit für den Fortbestand des Freibades Borstendorf einsetzen möchten, sind für Dienstag in die Freizeitstätte des Grünhainichener Ortsteils eingeladen. Ziel der Zusammenkunft soll die Gründung eines Fördervereins für das nach der Schließung des Grünhainichener Freibades einzigen Bades der Gemeinde sein. "Dieses Treffen könnte der erste Schritt in diese wichtige Richtung darstellen", so Bürgermeister Robert Arnold. Nach zum Teil hitzigen Diskussionen um die geplante Verkleinerung des 50-Meter-Beckens, einer Petition mit 600 Unterschriften gegen das Vorhaben der Gemeinde sowie etlichen Gesprächen will Arnold einen weiteren Versuch unternehmen, um die Wogen zu glätten. (hd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...