Chemnitzer kämpft für Besuchsrecht

Wegen der Infektions- gefahr lassen die Sozialbetriebe Mittleres Erzgebirge Besuche nur in dringenden Ausnahmefällen zu. André Glöckner sieht darin einen schweren Eingriff in die Grundrechte.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 13
    1
    620390
    29.10.2020

    Die Heimbewohner haben doch sicherlich ihre eigenen Zimmer und dort sollte ein Besuch der Angehörigen machbar sein. Und für Mehrbettzimmer wird doch ein Besuchraum möglich sein, wo man die alten Leutchen stundenweise sehen darf. Eine Maske durchs Haus ist selbstverständlich und in solchen Fällen sollten Schnelltest her, um sicher zu gehen, das der Besuch gesund ist, falls man doch bedenken hat. Man hat in den Monaten wirklich nichts dazu gelernt. Ich hoffe nur, dass die Obrigkeit nicht selber Elternteile im Pflegeheimen hat und vor dieser Mißere steht.