Clowns machen Lehrern das Leben richtig schwer

Lengefelder Oberschüler bereiten ein Theaterstück vor. In dem geht es auch um die Themen Respekt und Disziplin.

Lengefeld.

Für Oskar Groschupp ist es nicht nur das letzte Jahr an der Oberschule Lengefeld. Mit der Mittleren Reife endet für den 16-Jährigen auch die Arbeit im Ganztagsangebot (GTA) Theater, das er seit vier Jahren besucht. Viele Rollen hat Oskar Groschupp schon gespielt. Besonderen Spaß hatte er als Hund im Märchen von den Bremer Stadtmusikanten.

Im diesjährigen Stück "Schule mit Clowns" von Friedrich Karl Waechter nun mimt der Borstendorfer einen Lehrer, der junge Clowns unterrichten soll. Doch selbst die Androhung der Prügelstrafe bringt die lustigen Gesellen nicht auf Trab. "Es ist ein sehr lustiges Stück", erzählt der Zehntklässler. Allerdings ginge es darin auch um ernste Themen wie Respekt und Disziplin.


Unterstützung erfährt er auf der Bühne durch Shona Mauersberger, Mathilda Fritzsche und Ronja Lohse. Die Mädchen sind fünf Jahre jünger als Oskar Groschupp und haben mindestens genau so viel Spaß am Theater wie der Borstendorfer selbst.

"Das ist eine sehr gute Gruppe. Man spürt, dass sie Freude am Theater haben, und um nichts anderes geht es", meint der Leiter des GTA, Christian Keilig. Jede Woche treffen sich die Teilnehmer zur Probe. Das Lernen der Texte ist für keinen der Fünf etwas Unangenehmes. "Das gehört dazu", sagt Shona Mauersberger. Natürlich könne man während der Probe auch mal einen Spaß machen, fährt sie fort. Allerdings würde es ohne Disziplin auch nicht gehen. Dabei sei es nach sechs Stunden Unterricht vor allem für die Jüngeren nicht immer einfach, sich zwei weitere Unterrichtsstunden voll zu konzentrieren.

Im GTA lernen die Teilnehmer nicht nur einfache Grundlagen des Schauspiels, wie Christian Keilig erklärt. Die Gruppe müsse auch als Team funktionieren und jeder auf den anderen eingehen. Auch in dieser Beziehung ist der Lengefelder stolz auf seine Schützlinge.

Ihren großen Auftritt haben die jungen Darsteller am Samstag, 15 Uhr in der Aula der Lengefelder Oberschule. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...