Diese Artikel waren im Netz der Hit

Von Florian Silbereisen über ein besonderes Zwillingspaar und einen rätselhaften Fund im Wald bis hin zum gefährlichen Verkehrsschild: Diese Artikel aus dem Erzgebirge haben 2018 das Netz bewegt.

Annaberg-Buchholz.

Nichts gegen Florian Silbereisen. Er ist ein erfolgreicher Künstler und Entertainer und volksnah dazu. Doch für Journalisten ist es manchmal schon hart. Da recherchiert man tage- oder vielleicht sogar wochenlang für eine heikle lokalpolitische Geschichte - und am Ende wird der Besuch eines Volksmusikers in Annaberg-Buchholz der meistgeklickte Artikel des Jahres im Erzgebirge. Mit weitem Abstand landete "Schlagerstars eiskalt aufs Glatteis geführt" vor einem Beitrag über "Fundora", der neuen Indoor-Erlebniswelt in Schneeberg, einem Millionenprojekt. Auch die Geschichte über in Aue zur Welt gekommene Zwillinge, die den Namen ihrer Geburtsstadt tragen, wurde gerne gelesen.

Dass Kurioses als Thema immer geht, zeigen die Plätze vier und fünf: Ein verrücktes Blitzerfoto von Jungs, die rasend für ein teures Bild posieren, machte die Leser ebenso neugierig wie der Bericht über ein verunglücktes Auto mitten im Wald. Auch "Der Hauer" mit seinem Musikvideo mit barbusiger Nixe faszinierte so manchen Online-Leser. Zwei sportliche Themen waren unter den Top 10: Ein Ex-Annaberger pfiff ein WM-Spiel und ein Dynamo-Adventskalender im Auer Feindesland erregte die Gemüter. Auch Probleme mit einem Verkehrsschild an einer viel befahrenen Straße interessierten.

Und trotz Silbereisen-Übermacht gab es sie dann doch noch, die politische Geschichte in der Bestenliste: 21 Bürgermeister aus der Region machten ihrem Unmut über die Landespolitik Luft. Alle Beiträge sind noch einmal zum Nachlesen im Internet auf www.freiepresse.de zu finden. Bereinigt ist die Statistik über die meistgeklickten Artikel 2018 im Erzgebirge übrigens um reine Blaulichtthemen und - aus Pietätsgründen - um Geschichten, in denen es um Verstorbene geht.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...