Markt wird nicht extra ausgeschildert

Ordnungsamt will dienstags weiterhin auf vier Blättern auf Standort hinweisen

Zschopau.

Sowohl Händler als auch Kunden hatten die mangelnde Ausschilderung des in den Hof von Schloss Wildeck verlegten Zschopauer Wochenmarkts am Dienstag kritisiert. Der Handelsplatz ist in Vorbereitung des Kanalbaus auf der Gartenstraße verlegt worden. Im Zuge dessen wird die Einbahnstraßenregelung in der Lange Straße aufgehoben. Der Marktbereich soll in dieser Zeit dazu genutzt werden, die Verkehrssituation zu entspannen.

Nur sechs Händler hatten den Weg auf den Schlosshof gefunden - und auch wesentlich weniger Besucher. Wilfried Leibling, Sachgebietsleiter im Ordnungsamt der Stadtverwaltung Zschopau, will jedoch die am Dienstag praktizierte Ausschilderung vorerst beibehalten. "Wir hatten am Dienstag im Bereich des Neumarktes auf insgesamt vier Blättern im Format A 3, die wir im Zugangsbereich zum Neumarkt, an einer Bank und an einer Stange angebracht haben, auf die Verlagerung des Marktes hingewiesen. Nach einer Anlaufphase werden wir sehen, ob das ausreicht." Zudem werde im Foyer des Rathauses auf einem Aushang auf den neuen Standort verwiesen.

Die Plakatierung an historischen Straßenlaternen oder Verkehrsschildern anzubringen, sei nicht gestattet. "Da wir das privaten Veranstaltern untersagen, muss sich auch die Stadt daran halten", legte Wilfried Leibling dar. (mb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...