Rekord im Depot Pohl-Ströher

Mehr als 10.000 Besucher haben die Osterschau in Gelenau gesehen. Aber es gibt noch eine letzte Gelegenheit, Einblick in die Ausstellung zu bekommen.

Gelenau.

Michael Schuster hat in diesem Jahr bislang nur Rekordzahlen zu verkünden. "Zur Osterschau hatten wir 10.228 Besucher. Das ist ein neuer Spitzenwert nach dem überwältigenden Ergebnis unserer Weihnachtsschau mit 17.500 zahlenden Gästen", sagte gestern der Projektleiter des Gelenauer Depots Pohl-Ströher am letzten Ausstellungswochenende. Die Zwickauerin Annett Schwemmer war am Samstag die 10.000 Besucherin.

Die meisten Gäste wurden zu Ostern gezählt. "Von Karfreitag bis Ostermontag hatten wir mehr als 4000", berichtet Schuster. Die Öffnungszeiten zu komprimieren, habe sich bewährt. Das sei besser, als das Depot häufiger zu öffnen, erklärt der Projektleiter, der mit Restaurator Eckart Holler im Depot arbeitet. Am Samstag waren Elke und Falko Helbig zum ersten Mal dort. "Ich stamme von hier und hatte mir einen Besuch schon so lange vorgenommen. Heute hat es endlich geklappt - und ich bin total überwältigt", sagte sich die Zwickauerin. Wer die Ausstellung noch nicht gesehen hat, bekommt ein letztes Mal in diesem Jahr am Muttertag dazu Gelegenheit.

Sonderöffnung der Osterausstellung am 8. Mai. Einlass ist 13 Uhr. Vorbestellungen für das Café sind empfehlenswert.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...