STATISTIK - Weniger Adoptionen im Erzgebirge

Zschopau/Marienberg.

Im vergangenen Jahr sind im Erzgebirgskreis insgesamt 14 Kinder und Jugendliche adoptiert worden. Im Vergleich zum Vorjahr waren das zwei weniger. Das geht aus einem Bericht des Statistischen Landesamtes hervor. Damit liegt der Landkreis im Trend: Im vergangenen Jahr wurden im Freistaat 229 Adoptionen registriert - das waren 14 weniger als 2016. Bei den Adoptionsvermittlungsstellen Sachsens lagen im vorigen Jahr 249 Bewerbungen für 78 zur Adoption vorgemerkte Mädchen und Jungen vor. Somit kamen auf ein vorgemerktes Kind drei Bewerber. Wie das Statistische Landesamt weiter mitteilt, waren zum Zeitpunkt der Adoption 147 Kinder (64 Prozent) unter 6 Jahre alt - darunter 22 unter einem Jahr - und 46 Kinder 6 bis unter 12 Jahre. (ule/urm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...