Jäger stellen um auf bleifreie Munition

Eibenstock.

Ab sofort darf im Verwaltungsjagdbezirk Eibenstock nur noch bleifreie Munition verwendet werden, teilt der zuständige Forstbezirk mit. Es gehe darum, Gesundheitsgefahren für Mensch und Tier zu vermeiden. Greifvögel seien besonders gefährdet, wenn sie Reste von erlegten Wildtieren aufnehmen, heißt es. Doch auch für Menschen kann es zu Gesundheitsschäden kommen. Kleinste Partikel des Metalls können sich beim Aufprall im Körper des Wildtieres verteilen und landen auf dem Teller beim Wildbret-Verzehr. Geschossen wird jetzt mit Kupfer-Zink- beziehungsweise Kupfer-Zinn-Patronen. (ike)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.