Auch Elbland Philharmonie unterstützt freischaffende Musiker

Pirna (dpa/sn) - Aus Solidarität mit freischaffenden Musikern haben die Orchestermitglieder der Elbland Philharmonie 6000 Euro an den Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung gespendet. Zahlreiche selbstständige Akteure des Kulturlebens hätten wegen des Veranstaltungsverbots in der Corona-Krise kein Einkommen und seien in finanzieller Not, begründete das Orchester die Entscheidung. Auch die Sächsische Staatskapelle und die Dresdner Philharmonie waren dem Spendenaufruf bereits gefolgt. Mit der Kampagne, die unter Schirmherrschaft von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und dem Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker, Kirill Petrenko, steht, soll unkompliziert und kurzfristig geholfen werden.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.