Besuch in Darm-Stadt

Jede Woche stellt die "Freie Presse" ein Kunstwerk im öffentlichen Raum vor. Heute: Annetta Mona Chişa & Lucia Tkáèová: Der Darm

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 4
    1
    Interessierte
    26.09.2020

    Engels schreibt: "Und wenn der Wochenlohn vor dem Ende der Woche verzehrt ist, so kommt es oft genug vor, dass die Familie in den letzten Tagen derselben gar nichts oder nur so viel Nahrung bekommt, als dringend nötig ist, sie vor dem Verhungern zu schützen.
    Eine solche Lebensweise kann natürlich nur Krankheiten in Masse erzeuge.......

    ( im heutigen Kapitalismus ist das nicht mehr wöchentlich , sondern monatlich , das manche Menschen die letzten Tage nichts mehr haben im Portemonnaie , das ist der Unterschied zu damals - in dieser Demokratie und diesem Rechtsstaat ....

  • 2
    1
    Interessierte
    26.09.2020

    "Bis 25. Oktober - sind Skulpturen, Installationen und Performances von 20 Künstlerinnen, Künstlern und Kollektiven an verschiedenen Orten der Innenstadt zu sehen.
    ( die vielen Blümchenwiesen in der Stadt sind aber sicherlich länger zu sehen
    ( oder sind das jetzt diese erwähnten ´blühenden Landschaften` ?