Das Radio wird 100 Jahre alt: Als es Neues für die Ohren gab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

"Hallo, hallo, hier Königs Wusterhausen auf Welle 2700..." Mit diesen Worten wurde ein bescheidenes Weihnachtskonzert angekündigt, das von der Funkanlage vor Berlin über den Äther ging. Vor 100 Jahren, am 22. Dezember 1920, lag hier die Wiege des deutschen Rundfunks - der erst einige Jahre später richtig in Fahrt kam.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 9
    2
    Freigeist14
    24.12.2020

    Hätten die Technik-Pioniere 1920 gewusst was 100 Jahre später so im Format-Radio läuft - sie hätten wohl Abstand vom neuen Medium genommen ..... Tagaktuell stelle ich fest , daß MDR Sachsen lieber ganz tief in die Christmas -Song Kiste Amerikas greift ,bevor auch nur ein Weihnachtslied mit deutscher Zunge über den Sender gehen würde .Von erzgebirgischer Mundart ganz zu schweigen .